Prof. Otto Jungmair 1889 - 1974

Otto Jungmair - Alle Rechte vorbehalten ©

 

Ehrenbürger von Molln

Aquarell von Richard Diller 1960

Otto Jungmair wurde am 6. April 1889 in Molln geboren. Franz Jungmair, der Vater des oberösterreichischen Literaten, stand in Molln als Oberförster (Forstmeister) im gräflich-Lamberg'schen Forstdienst.

 

Otto Jungmair veröffentlichte mehrere Bände mit Mundartdichtungen und als Mitarbeiter des Stifterinstitutes  zahlreiche Abhandlungen über Adalbert Stifter und sein Werk. Als Herausgeber eines Wörterbuches der o.ö. Mundart (Otto Jungmair / Albrecht Etz, Wörterbuch zur oberösterreichischen Volksmundart 1978) erwarb er große Verdienste um die Pflege unserer "Hoamatsprach".
1953 wurde ihm die Stelzhamer-Plakette für Verdienste um Mundart  und Volkstum, 1964 die Goldenen Plakette der Stadt Steyr für Kunst und Wissenschaft, 1965 der Förderungspreis des Theodor-Körner-Stiftungsfonds für Kunst und Wissenschaft und 1966 das Silberne Ehrenzeichen des Vereines der Oberösterreicher in Wien verliehen.

Hier ein kurzer Auszug aus seinem Werk

Stoan und Stern: Gedichte, 1953
Unta da Lind'n : Gedichte von Walther v.d. Vogelweide in o.ö. Mundart, 1964
Legenden in o.ö. Mundart, 1959
Das Spiel vom Helmbrecht-Moar, 1959
D' Hoamatmeß: Mundartlicher Messliedertext, 1936 (vertont von F. Neuhofer für gem. Chor)
Wunden und Wunder: Gedichte, 1963
Allerhand Kreuzköpf aus'n Landl: Mundartgedichte, 1969
Gereimte Ungereimtheiten: Sammelband, 1973
NEU » Ausgewählte Gedichte, 2006

Zahlreiche Arbeiten über Adalbert Stifter

sowie zwei Leseproben

Otto Jungmair - Leseprobe
Zum Tod seiner Kinder
(Die Tochter ist bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen, der Sohn im Krieg gefallen.)


Otto Jungmair - D' Stoan
Das Gedicht "D' Stoan" wurde ursprünglich in der Sammlung "Stoan und Stern" veröffentlicht (S. 53), ist aber auch in dem im Museum im Dorf erhältlichen Sammelband "Gereimte Ungereimtheiten" (€ 16,00) enthalten.

und eine Hörprobe

Otto Jungmairs "Stoan und Stern" (mp3) vorgetragen von Adolf Staufer
(Aus: CD s'mollnertal, Heimatweisen 2002, gewidmet vom Bgm. der Marktgemeinde Molln, Alois Steiner)




Ein langjähriger persönlicher Freund und Interpret seiner Werke schreibt über Otto Jungmair:

Hans Krennmayr, Otto Jungmair. Dichter – Schriftsteller – Wissenschafter
in: Franz Reithuber, Die Breitenau  – Das digitale Buch, 1996, S. 177-178 (pdf, 2,7 MB)

Adolf Staufer, der Ausstellungsgestalter und passionierte Mundartinterpret über die Mollner Dichter:

Adolf Staufer, Marlen Haushofer und Otto Jungmair – Ihre Wurzeln in Molln,
in: OÖ. Kulturbericht Sondernummer 2005 "Literaturmuseen in Oberösterreich" , S. 8 (pdf)


Link-TIPP: Prof. Otto Jungmair, Dialektdichter aus Molln  (Franz Stelzhamer – Ö. Dialektplattform )


 

Quereinsteiger kommen hier zur ... Startseite  |  Site-Navigation  |  Zurück